Mittwoch, 15. August 2012

Karibik | Sint Maarten - Saint Martin

Hallo und herzlich willkommen bei unserem vorletzten Landgang. Wir sind früh im Hafen von Philipsburg auf Sint Maarten, der Hauptstadt des niederländischen Teils der Insel, angekommen. Lasst uns an Deck gehen, um die Aussicht zu genießen!

Warum wird es plötzlich so dunkel?! Da schiebt sich noch ein Schiff ans Pier. Und dahinter taucht noch eins auf, ein Riese! Das ist die Oasis of the Seas, das größte Kreuzfahrtschiff, das es zur Zeit gibt! Sie hat Platz für 5.400 Passagiere, das sind mehr als doppelt so viele als bei unserem Schiff.


Oh, was haben wir denn da: den Containerhafen. Auf der anderen Seite sieht man schon wieder Wasser. Das ist aber kein Meer, das ist einer der vielen Salzseen, die es hier gibt.


Hier auf der anderen Seite sehen wir Philipsburg. Hier ist heute mächtig etwas los. Insgesamt liegen heir sieben Schiffe, das sind bestimmt 30.000 Leute, die heute die Insel überschwemmen. Dazu sieht man hier ganz viele Yachten. Die Insel scheint der Shoppingmagnet der Karibik zu sein. Der große Strand da drüben sieht auch verlockend aus. Kommt, da gehen wir jetzt hin!


Schaut mal, hinter uns liegt noch ein Schiff und gegenüber liegen zwei Schiffe. Wie viele Menschen hier sind! Ein Gewimmel und Gewusel.


Hier seht Ihr die Oasis of the Seas. Sie braucht ihren Pier ganz alleine für sich. Da hat kein anderes Schiff mehr Platz.


Wir sind bestimmt eine Viertelstunde an der Straße entlang gelaufen. Aber für diesen Strand hat sich der lange Fußmarsch in der Hitze wirklich gelohnt! Es ist herrlich! Da hinten sieht man die Kreuzfahrtschiffe. Und eins liegt vor Anker.


Hier sieht man es noch besser.


Hier ist der Strand ziemlich voll. Aber lasst uns weiter gehen, da drüben sieht es etwas ruhiger aus.


Hier ist eine Karte der Insel in die Promenade am Strand eingelassen. Wir sind im Süden, seht Ihr den Pfeil. Dahinter sieht man auch den großen Salzsee.


Da geht es zum Gerichtsgebäude. Und zu der total überfüllten Shoppingmeile. Aber ich möchte lieber an den Strand gehen.


Wie im Katalog!


Ich setze mich in den Schatten unter die Palme und genieße den Strand. Es ist einfach himmlisch hier!


Am liebsten will ich gar nicht mehr weg. Aber wir haben für heute Nachmittag eine Inselrundfahrt gebucht. Also, zurück an Bord, frisch machen und wieder raus in den Bus.

Unsere erste Station ist schon im französischen Teil der Insel: eine Schmetterlingsfarm. Wir gehen in ein umzäuntes Gehege. Es ist schön bepflanzt und überall fliegen Schmetterlinge. Ich weiß gar nicht, wo ich zuerst fotografieren soll!

Da, an dem Zaun sitzt einer!


Und hier auf dem Blatt!


Und auf der anderen Pflanze!


Der Mann zeigt uns einen riesigen Schmetterling, der seelenruhig auf seiner Hand sitzt.



Diese Raupen möchten auch einmal schöne Schmetterlinge werden.


Und diese hier auch.


Was kitzelt mich an meinem Bein?! Huch, ein Schmetterling! Anscheinend mögen sie Türkis.


Hier sitzt noch ein schöner Schmetterling!


Und auf dem Boden jagt einer dem anderen hinterher...


Der Schmetterling ist ja auch wunderschön.


Und da oben sitzen gleich zwei.


Dieser hier hat sich zum Abschied endlich auf die schöne Blüte gesetzt.


Und der von außen unscheinbar braune Schmetterling zeigt uns noch einmal seine wunderbar blauen Flügel.


Schade, dass wir schon weiter müssen. Ich hätte die Schmetterlinge gerne noch länger beobachtet. Vor der Schmetterlingsfarm sind einige Zuckervögel ganz ausser sich. Ja, Zucker ist schon lecker!


Und der hier, den hätte ich fast schon wieder übersehen!


Mit vielen tollen Eindrücken steigen wir wieder in den Bus. Wir fahren weiter durch den französischen Teil der Insel, Saint Martin. Was uns da noch erwartet, zeige ich Euch morgen...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen