Sonntag, 12. August 2012

Karibik | St. Kitts: Inselrundfahrt

Herzlich willkommen auf St. Kitts! Hier machen wir heute eine Inselrundfahrt. Dafür müssen wir uns aber erst einmal stärken. Ein Kaviarfrühstück, was haltet Ihr davon?


Das ist mal etwas anderes. Aber jeden Morgen müsste ich das nun auch wieder nicht haben.

Gut gestärkt geht es zu den Bussen. Wir fahren wieder mit kleinen Bussen, weil auch hier die Straßen sehr schmal sind. Wir fahren die Küstenstraße entlang und halten zum ersten Mal beim Fairview Plantagenhaus.


Schön sieht es aus. Lasst uns hinein gehen.


Alles ist sehr sparsam möbliert im Vergleich zu dem Haus, das wir auf Barbados gesehen haben. Aber es ist schön hergerichtet und die Wände sind äußerst farbenfroh gestrichen.


Oben gibt es noch das Schlafzimmer. Ständig läuft einem jemand ins Foto. Kein Wunder, bei diesen vielen Besuchergruppen, die heute Morgen hier sind.


Von hier aus hat man einen tollen Blick auf den Garten. Kommt, wir gehen mal runter.


Nettes Gartenhäuschen. So etwas könnte ich mir in meinem Garten auch sehr gut vorstellen...


Und der Blick aufs Meer ist wirklich phantastisch!


Weiter geht es, zu unserer nächsten Station: Der Caribelle Batik Werkstatt mitten in einem schönen botanischen Garten.

Die Frau dort zeigt uns das traditionelle Handwerk. Das ist fast wie beim Stempeln mit dem Masking.


Draußen werden die Tücher zum Trocknen aufgehangen.


Auch in diesem Garten gibt es einen riesigen Regenbaum. Der soll 400 Jahre alt sein. Bei der Größe kann das bestimmt hin kommen. Ich kann ihn gar nicht ganz aufs Foto bekommen! Das hier ist noch nicht einmal die Hälfte!


Von oben können wir zumindest die Baumkrone fast vollständig sehen. Gigantisch! Ich setze mich mal auf die Bank. Kann mich jemand fotografieren?


Danke fürs Foto machen!

Sehr karibisch, diese Sitzgelegenheit. Die Holzbordüre am Dach gefällt mir.


An manchen Stellen ist der Hang nicht so bewachsen. Da können wir den Ort an der Küste sehen und das Meer.


Einige Meter weiter gibt es extra ein Holzplateau, von dem aus man in den Regenwald schauen kann.


Der Garten ist schön angelegt. Lasst uns den schmalen Pfad zu dem Turm hinauf krakseln.


Von hier oben haben wir alles im Blick. Herrlich!


Aber wir haben leider schon wieder keine Zeit mehr. Das ist immer das Blöde bei solchen Busreisen. Die anderen warten schon. Wir fahren zum Brimstone Hill Fortress. Die Festung gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und ist sehr beeindruckend. Schaut mal:


Da gehen wir jetzt hoch! Genau, diese hohe Treppe rauf. Los, seid tapfer! Es lohnt sich!


Das Fort hat einen großen Innenhof. Oben kann man rund laufen.


Hier ist der Blick auf die andere Seite, von der wir eben kamen.


Die Räume hier drunter können wir auch besichtigen. Hier ist eine Ausstellung über die Geschichte der Festung. Aber leider dürfen wir hier nicht fotografieren. Dafür gibt es diesen wunderbaren Ausblick gratis dazu. Eben war es noch ziemlich bedeckt und jetzt strahlt die Sonne. Die Anlage ist sehr weitläufig. Hier seht Ihr, wie weit die Mauern in den Berg reichen.


Dort vorne sind auch noch einige Ruinen. Da gehen wir hin, bevor wir wieder in den Bus einsteigen.


 Von hier aus hat man einen fantastischen Blick auf die Festung. Die Arkaden unter dem befestigten Platz hat man von der anderen Seite auch nicht so deutlich gesehen. Sehr schön.


Und auch hier wieder ein toller Ausblick. Bis zur Nachbarinsel können wir sehen!


Das genießen wir noch etwas. Gleich sehen wir uns wieder, bei einem fantastischen Fotostopp und einem kleinen Rundgang durch die Hauptstadt Basseterre. Also bis später!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen