Sonntag, 29. Juli 2012

Karibik | Auf geht´s zur großen Kreuzfahrt!

Guten Morgen und herzlich willkommen zu unserer Karibikkreuzfahrt! Seid Ihr startklar? Koffer gepackt? Sonnencreme aufgelegt? Dann kann es los gehen!

Wir gehen jetzt an Bord der TUI Mein Schiff 2.


Diesen Ausblick auf das Schiff können wir erst ganz am Ende unserer Reise auf den Britischen Jungferninseln genießen. Momentan sind wir noch in der Dominikanischen Republik, in La Romana. Nach der fast eintägigen Anreise war ich da aber zugegeben nicht mehr so fotofreudig. Überhaupt gilt für diese ganze Reise: Nicht alles ist penibel genau und chronologisch. Diese Sommerserie soll Euch einen Eindruck von einer solchen Reise vermitteln und Spaß sein, deshalb lest Ihr hier nichts über die natürlich durchgeführten Seenotrettungsübungen, unseren Kabinenwechsel oder Beinahe-Sonnenbrände. 

Unsere Route führt uns in den nächsten zwei Wochen von La Romana nach Antigua, Dominica, Barbados, Grenada, zurück nach La Romana und dann nach St. Vincent, St. Lucia, St. Kitts, St. Maarten und zu den Britischen Jungferninseln.

Jetzt schauen wir uns zuerst einmal an Bord um. Hier ist alles riesig. Das Schiff ist 262,5 Meter lang und 32,2 Meter breit. 8,5 Meter Tiefgang soll es haben. Auf 13 Decks gibt es 956 Passagierkabinen, in denen gut 2.000 Passagiere Platz finden.  Es gibt 8 Restaurants und Bistros und 10 Bars und Lounges, 12.000 Quadratmeter Sonnendecks, davon alleine 2.200 Quadratmeter für das Pooldeck. Um das alles kümmern sich 780 Besatzungsmitglieder. Sehr eindrucksvoll.

Unsere Kabine ist auf Deck 4, dem ersten Passagierdeck. Dann schwankt es immerhin nicht so. Das ist nämlich meine erste Kreuzfahrt. Eure auch?


Durch den langen Gang zu unserer Kabine:


Der Ausblick aus unserem Kabinenfenster. Ja, kann sich sehen lassen. Daran kann ich mich gewöhnen!


Lasst uns mal noch aufs Sonnendeck gehen und den Ausblick genießen. Herrlich!


Die unendliche Weite des karibischen Meers. Was uns da wohl alles erwartet...

Bleibt nicht zu lange auf heute. Morgen haben wir einen aufregenden Tag vor uns. Der erste Landgang in Antigua steht auf dem Programm. Also, bis morgen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen