Dienstag, 31. Juli 2012

Karibik | Dominica

Guten Morgen und herzlich willkommen auf Dominica! Wir haben gerade in der Hauptstadt Roseau angelegt.


Wie schön, hier ist alles so grün! Dominica trägt ihren Beinamen "Naturinsel" wirklich zu Recht. Hier gibt es 300 Flüsse und Bäche und einige Seen.


Kommt, das schauen wir uns näher an! Wir nehmen uns ein Taxi, das uns in die Berge fährt. Hier hin, in den Regenwald.


Hier wandern wir ein Stück und kommen an vielen von diesen total vermoosten Palmen vorbei. Obwohl hier tagtäglich hunderte Menschen durch wandern, sieht alles sehr natürlich und unberührt aus. Richtig so, denn wir stehen hier im Weltnaturerbe.


Da hinten ist er schon, der erste Wasserfall, der Emerald Pool! Das Wasser rauscht an den Felswänden herunter und sammelt sich in einem kleinen See. Hier können wir sogar baden. Das Wasser hat genau die richtige Badewannentemperatur.


Huch, was ist denn da unter dem Stein? Ein Krebs! Hier sind überall Krebse! Und hier haben wir ein richtig stattliches Exemplar erwischt.


Lasst uns den Berg da hoch gehen. Oben gibt es einen Aussichtspunkt. Da kann man vom Regenwald ... in den Regenwald gucken...


Das hier ist eine Ginger Lily, eine Ingwer-Lilie. Die werden wir auf jeder Insel sehen.


Der Taxifahrer bringt uns zu einem kleinen Reservat im Regenwald. Viele Früchte, die wir nur von der Obsttheke kennen, wachsen hier einfach so in kleinen Plantagen. Zum Beispiel Ananas.


Und Bananen.


Und Guaven.


Hier gibt es genügend Grünfutter für die Schildkröte. Schaut mal, wie sie sich gemächlich durchfuttert.


Wer findet das Tier auf der Brotfrucht?



Die gelben Vögel zwitschern uns ein freundliches "Auf Wiedersehen!" hinterher.


Wir fahren weiter zu den Trafalgar Falls. Die beiden Wasserfälle werden Mutter und Vater genannt und ergeben zusammen den Fluss Roseau, der in der gleichnamigen Hauptstadt ins Meer mündet. Dort wartet ja unser Schiff auf uns.


Man kann einen abenteuerlichen Weg zu den Wasserfällen hinunter steigen. Passt auf, dass Ihr nicht ausrutscht. Haltet Euch gut fest!


Auf dem Rückweg in die Stadt kommen wir an heißen Quellen vorbei.  Die gibt es auf der ganzen Insel, denn alle Berge sind vulkanischen Ursprungs. Bah, hier stinkt es. Das ist der hohe Schwefelanteil im Wasser. Puh, lasst uns zurück nach Roseau fahren.


In Roseau schauen wir uns noch etwas um, bevor wir wieder an Bord gehen. Hier gibt es wieder viele Kabel und bunte Häuser.


Hier gibt es natürlich wieder eine Kirche. Hier gibt es viele Kirchen, überall und von ganz vielen Glaubensrichtungen. Das hier ist die Katholische Kathedrale.


Wir gehen mal kurz rein. Eine interessante Mischung aus katholisch und karibisch. Boden, Bänke, Altar, alles fast wie bei uns. Nur die Decke ist aus Holz, es gibt Ventilatoren und wenn man aus dem Fenster schaut, stehen da Palmen.


Hey, von hier oben kann man unser Schiff sehen! Obwohl wir hier auf einem kleinen Hügel stehen und von großen Häusern umgeben sind, sieht das Schiff sehr mächtig aus. Gerade ist die Schule aus. Hier tragen alle Kinder Schuluniform.


Lasst uns wieder an Bord gehen. Es ist heiß und laut. Nach dem Duschen setze ich mich in eine der Bars und schreibe an meinem Smashbook. Wollt Ihr wissen, was ich dem alles anvertraut habe?


Das verrate ich Euch morgen!

Bis dahin, genießt den Sonnenuntergang und lasst es Euch gut gehen!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen