Mittwoch, 2. April 2014

Kanarenkreuzfahrt | Smashbook Teil 2

Nachdem ich Euch hier schon den ersten Teil von meinem Kanaren-Smashbook gezeigt habe, gibt es heute die restlichen Fotos davon.
 
In Las Palmas, der Hauptstadt von Gran Canaria, habe ich mir ein cooles Lesezeichen gekauft. Die Einkaufstüte verdeckt das Layout der rechten Seite. Das hatte für mich an dieser Stelle nicht gepasst.
 
 
Auf der nächsten Seite haben Hafeninformation und der Stadtplan des Hop-on-hop-off-Busses Platz gefunden.
 
 
Weiter geht es mit Lanzarote.
 
 
Die Karte links kann man aufklappen.
 
 
Hier habe ich eine neue Seite eingefügt. Die Basis dafür ist ein Teil aus einer Einkaufstasche. Weil man meine Schrift auf dem dunklen Papier nicht gesehen hätte, habe ich einen Zettel des Notizblocks auf unserer Kabine als Basis für mein Journaling genommen.
 
 
Auf der Rückseite das Gleiche nochmal und die Hafeninfos.


Den Schiffstag habe ich natürlich dazu genutzt, weiter an meinem Smashbook zu schreiben!
 

Unsere Station auf Madeira hatte ich Euch im Fotospaziergang vorenthalten. Ich hatte mich sooo auf die Insel gefreut und war deshalb sooo enttäuscht von dem schlechten Wetter.


Auf den meisten Fotos gibt es nur Pfützen und Nebel zu sehen. Immerhin ein schönes Langarmfoto ist uns gelungen.


Am zweiten Tag habe ich immerhin öfter mal meine Kamera gezückt. Meine Lieblingsfotos habe ich einfach mit Journaling-Sticker auf diese Doppelseite geklebt. Die Baumstämme passen zwar nicht so richtig, aber ich fand sie so schön, dass ich sie nicht komplett überdecken wollte.


Auf La Palma am nächsten Tag war die Sicht auch nicht besser. Wir waren schnorcheln, aber leider kein Vergleich mit dem Roten Meer. Wenn die Fische wüssten, wie schön es da ist, würden sie umziehen!


Nachmittags im Hauptstädtchen war es dann schöner.


Bei unserem zweiten Halt auf Teneriffa gab es diesmal viel über unseren Bummel durch die Hauptstadt Santa Cruz zu schreiben.


Die Pfeile waren vorgedruckt. Ich finde, sie passen ganz gut zu den Fotos.


Die Seite war so dominant, dass ich einen Zettel von dem Blöckchen auf unserer Kabine benutzt habe, um einige Worte darauf festzuhalten. Das Foto darüber kann man weg klappen.


Ebenso die Hafeninfo auf der anderen Seite.


Eine Werbung vom Shoppingcenter Las Rotondas und den Teil einer Einkaufstüte, festgeklebt mit Washi-Tape.


Und eine Bestecktasche aus Papier aus dem Gosch Sylt an Bord darf natürlich auch nicht fehlen!


Diese Seite hier war schon so unruhig, dass ich sie nur mit dem Tag und dem Inselnamen verziert habe. Geschrieben habe ich erst wieder auf die nächste Seite.


Diese wunderbaren Sandszenen hatte ich Euch hier schon gezeigt.


Ein letztes Foto vor dem Schiff - zum Vorher-Nachher-Vergleich.


Und schon war es Zeit, ins Flugzeug zu steigen und nach Hause zu fliegen.


Die beiden letzten Tage hatte ich Zuhause nachgeschrieben. Der ganze Rest ist aber auf hoher See beziehungsweise im Flugzeug entstanden. Es hat sich sehr gut angefühlt, mit einem Büchlein voller schöner Urlaubserinnerungen Zuhause anzukommen. Ich finde, dass die Fotos die Erinnerungen wunderbar auflockern. Man hat ja doch nicht immer Lust, so viel Text zu lesen. Der kleine Fotodrucker darf also bestimmt im nächsten längeren Urlaub wieder mit uns reisen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen