Dienstag, 29. April 2014

Crop am Rhein 2014 | Mini-Album mit Dana Fleckenstein

Hier kommt mein letzter Bericht vom Crop am Rhein. Noch einmal durften wir den schönen Ausblick aus dem Wintergarten vom Hotel Haus Oberwinter genießen. Denn es stand noch der Workshop von Dana Fleckenstein an, bei dem wir ein kleines Mini-Album gescrappt haben.
 
 
Ein Stapel Studio Calico Kits, himmlisch...
 
 
Und das war alles drin:
 

Dana stellte uns ihr Mini vor und erklärte, wie wir die Papiere zuschneiden sollten und welche Varianten sie für diverse Fototaschen benutzt hat.


 

 Alle haben sich fleißig an die Arbeit gemacht.


Und ich habe das Album von Hochkant auf Querformat abgewandelt, damit ich meine Landschaftsfotos nicht so viel beschneiden muss.


Ein Erinnerungsfoto mit Dana und den Mädels von meinem Tisch: Stephanie, Sandra, Dana, ich selbst und Jana.


Im Workshop habe ich immerhin den Rohling fertig bekommen und die Fotos eingeklebt. Zuhause habe ich mein Album in Ruhe fertig gemacht:

 
Das Alphabet gab es einmal in grün und einmal in blau. Perfekt, um etwas damit zu spielen.
 
 
Dekoriert habe ich die Seiten jeweils mit den Papierstreifen, die vom Zuschnitt der Seiten übrig geblieben sind. Diese beiden Papiere hier sind beispielsweise die Herstellerstreifen von dem gemusterten Papier, das wir verwendet haben.
 
 
Der Stempel im Hintergrund ist auch aus dem Kit, ebenso wie die Blümchen-Pailletten.
 

Da die Papiere ziemlich bunt sind, habe ich die kleineren Fotos auf weißem Papier gemattet.


Hier habe ich eine dieser tollen Holzformen verwendet. Sie sind auf der Rückseite mit Kleber versehen, den man aber zum Besticken problemlos ab machen und später wieder drauf kleben kann. Hält immer noch bombenfest auf der Seite!


Eine dieser tollen Ausstanzungen, eingefärbt mit einem stark verdünnten Mister Huey. Ich glaube, es ist schwer zu erkennen auf dem Foto, dass das Hintergrundpapier ganz dünne, wunderbar schimmernde Goldstreifen hat. Ich musste mich zwingen, es zu zerschneiden, aber für ein Dasein in meinem Papiervorrat ist es nun doch echt zu schade!


Der Clou an Danas Album ist das Spiel mit Klappen und Taschen und der Wechsel zwischen verborgenen und offen sichtbaren Fotos. Hier ist das Papier an der Knickseite gelocht, so dass das Foto hinter einer kleinen Klappe versteckt ist.


Dieses Papier ist an der offenen Seite gelocht und unten zusammengeklebt. So entsteht eine Tasche, für weitere kleine Fotos.


Hier seht Ihr noch einmal eine offene Klappe. Dahinter lugt schon die Deko für die nächste Seite heraus...
 

Teilweise habe ich auf den Papierstreifen ein kurzes Journaling festgehalten.


Auf der letzten Seite hat mein Lieblingsfoto Platz gefunden. Die Mauereidechse hat sich gesonnt und geduldig gewartet, bis ich mein Foto gemacht hatte. Dahinter schaut der Rückendeckel des Albums mit Jahreszahl heraus.


Das ist die Rückseite des Minis. Bei den schönen Papieren, kann der Rücken tatsächlich auch entzücken!


Und das war es auch schon mit Posts vom Crop am Rhein. Zum Glück lässt der nächste Workshop nicht lange auf sich warten. Am Sonntag fahre ich zu Barbaras Scrap-Impulse-Workshop in Erkrath. Ich freue mich schon! Und vielleicht treffen wir uns ja?!

1 Kommentar:

  1. Toll ist das Mini geworden - und super... dann sehen wir uns ja Morgen! Freue mich auf ein Wiedersehen - LG Conny

    AntwortenLöschen