Sonntag, 23. März 2014

Kanarenkreuzfahrt | La Palma: Spaziergang durch Santa Cruz

Herzlich willkommen bei unserer Kanarenkreuzfahrt!

Unser erstes Ziel ist La Palma, die nordwestlichste der sieben großen Kanarischen Inseln im Atlantischen Ozean. Pünktlich zum Sonnenaufgang kommen wir an.


Ist das nicht schön?! Die Wolken, das Meer, die aufgehende Sonne, fantastisch! Am Horizont seht Ihr den Teide. Der Vulkan ist die höchste Erhebung auf der Insel Teneriffa.


Die Sonne scheint, lasst uns die Hauptstadt Santa Cruz erkunden! Vorbei am Yachthafen.


Hinein in die idyllische Altstadt. Diese besteht eigentlich nur aus einer langen Straße. Aber die hat ein wunderbares Flair. Viele historische Gebäude, schnuckelige Geschäfte, eine ruhige Atmosphäre. Als wäre man Zuhause!


Das Haus ist eindrucksvoll! Was mögen die trutzigen Mauern schon alles gesehen haben?

 
Der Innenhof ist genauso beeindruckend. Steinsäulen stützen den umlaufenden Holzbalkon. Schade, dass wir uns hier nicht umsehen können. Es ist schon geschlossen und wir können nur durch das Gitter spinzen.
 

Weiter geht es die Straße entlang.


Unter dem Baum steht eine Figurengruppe.


Schaut mal nach oben. Es gibt viele Holzbalkone. Einige von ihnen sind üppig mit Blumen geschmückt, wie dieser hier.



Wir kommen an den Kirchplatz. Da seht Ihr das Rathaus, dekoriert mit roten Fahnen.


Das Portal der Kirche Matriz de El Salvador. Lasst uns kurz hinein gehen! Die Sonne wartet sicher auf uns.


Wunderschön! So viele Details!


Die Holzdecke ist fantastisch!


Wir gehen wieder hinaus an die Sonne. Der Platz ist idyllisch. Hier könnte ich den ganzen Tag sitzen und die Atmosphäre aufsaugen.


Das Haus gefällt mir. Und schaut Euch dieses typische Pflaster aus kleinen Steinen an. Man kann zwar kaum drauf laufen, aber es sieht sehr schön aus.


Noch so ein schöner Platz! Habt Ihr schon einmal so einen großen Farn gesehen? Ich nicht!


Noch mehr wunderbare, alte Häuser mit üppigem Blumenschmuck.


Sonne, blauer Himmel und Palmen, was braucht man mehr?!


Ein Schiff, das sieht ja witzig aus! Es ist ein Nachbau der Santa Maria von Christopher Kolumbus. Aber nicht aus Holz, sondern aus Beton! Das sieht man aber wirklich nur, wenn man nah davor steht. Darin ist das Heimatmuseum untergebracht.


Dafür haben wir aber keine Zeit. Wir gehen an der Santa Maria vorbei und dahinter den Berg hinauf zu einem kleinen Fort. Es war ursprünglich nur als Filmkulisse auf dem Hügel errichtet worden. Heute ist es ein wunderbarer Aussichtspunkt.


Mit ganz vielen Kanonen.


Das hat sich gelohnt, der Ausblick ist fantastisch!


Aber es ist noch echt weit bis zu unserem Schiff, wir sollten langsam den Rückweg antreten. Dabei kommen wir zuerst am Castillo Santa Catalina vorbei. Leider kann man es nicht besichtigen, aber auch die alten Mauern sehen eindrucksvoll aus.


Noch mehr der berühmten Balkonhäuser.


Noch ein letzter Blick, den Hang hinauf.


Und zurück geht es auf unser Schiff. Für den ersten Landgang war das genug, oder?

 
Morgen bringt das Schiff uns nach La Gomera, hoffentlich seid Ihr wieder dabei?!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen