Mittwoch, 13. November 2013

Strickfilz-Körbchen mit dem Strickring


Gestern hatte ich Euch ja schon gewarnt, dass ich mein geliebtes Papier kurzzeitig gegen Wolle eingetauscht habe. Mein erstes Projekt mit dem großen Strickring ist ein Körbchen mit eingearbeiteten Grifflöchern.
 
Ich habe die beigelegte Anleitung durchgelesen und mich zuerst einmal im Internet schlau gemacht. Dort gibt es viele gute Texte und Videos zu dem Thema. Ich habe mich von Siris Bastelwelt anleiten lassen.
 
Wie in der Basisanleitung erklärt habe ich die Maschen aufgeschlagen und einige Runden gestrickt, dann ein Bündchen eingestrickt. Das gibt Stabilität und der gestrickte Ring rollt sich nicht hoch. Generell ist es wichtig, die letzte aufgeschlagene Masche einer Runde immer zuerst überzuheben. Dann rutscht der Faden nicht wieder von den Stäbchen und Ihr müsst von vorne anfangen...
 

Danach habe ich einige weitere Runden gestrickt und nach der Anleitung für einfaches Abstricken an zwei gegenüberliegenden Seiten jeweils sechs Maschen abgestrickt. Dadurch ergeben sich zwei Grifflöcher. Die abgestrickten Maschen habe ich in der gleichen Runde wieder aufgeschlagen, um den Rest des Körbchens in Runde stricken zu können.


Am Ende habe ich den gestrickten Ring nicht abgestrickt, sondern nur den Faden durch die Maschen gezogen und sie von den Stäbchen gezogen. Die Maschen habe ich eng zusammengezogen und den Faden verknotet. Sieht aus wie eine Mütze.


Die Körbchenmütze wanderte anschließend für zwei Stunden bei 60°C mit unseren Handtüchern in die Waschmaschine. So verfilzt es besser. Zum Trocknen habe ich das Strickfilzdingsda über ein Glas gestülpt, damit es eben nicht mehr wie eine Mütze, sondern wie ein Behältnis aussieht.

 
Und so sieht der fertige Korb aus. Er ist etwas hoch geraten. Ich dachte, dass der Boden mehr Höhe weg nimmt. Durch den relativ schmalen Durchmesser nach dem Filzen ist das aber nicht so.
 

Mein erster Gedanke wegen der Höhe war, einen Flaschenwärmer daraus zu machen... Dann habe ich aber doch meine Stickgarn-Döckchen hinein gelegt.


Jetzt sind sie alle schön an einem Platz und ich kann immer nach der passenden Farbe wühlen.


Mein Fazit: Für Leute, die gut stricken können, ist so ein Strickring sicherlich überflüssig. Ich habe allerdings immer mit den Maschen gekämpft und von Reihe zu Reihe fester gestrickt. Das sieht natürlich sehr ungleichmäßig aus, das kann mir mit dem Strickring nicht passieren. Jedenfalls bin ich stolz, in so kurzer Zeit ein komplettes kleines Strick-Objekt fertig gestellt zu haben. Auch wenn es nicht perfekt ist, ich mag es!

Wenn ich am Wochenende dazu komme, stricke ich noch ein Körbchen. Allerdings dann hoffentlich in den Maßen, die ich eigentlich geplant hatte...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen