Dienstag, 4. Juni 2013

Fotospaziergang: Wildromantische Ravennaschlucht

In einem Seitental des Höllentals im Hochschwarzwald tut sich hinter dem Hofgut Sternen die wildromantische Ravennaschlucht auf.


Vorbei am alten Zollhaus...


... und an der Säge...


unter dem Viadukt der Eisenbahn entlang...



... hinein in den Wald in der steilen Ravennaschlucht. Der Abhang ist so riesig, dass die hochgewachsenen Bäume wie zarte Pflänzchen wirken.


Der Farn rollt sich auf.


Da müssen wir hoch!


Das Wasser tost uns mit unbändiger Kraft entgegen. Diese Urgewalt kann kein Foto einfangen.


Die Großjockenhofmühle. Dort wurde früher das Getreide des nahegelegenen Großjockenhofes gemahlen und Energie für die Maschinen erzeugt.


Der Wasserzulauf der Mühle.


Trotz vieler Wanderer erleben wir hier unberührte Natur.






Geschafft, wir sind oben angekommen!


Wer nicht genug von der Schlucht bekommen kann, dreht hier um und steigt die Schlucht wieder ins Tal hinunter. Wer Neues entdecken möchte, wandert weiter nach Breitnau oder Hinterzarten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen