Samstag, 2. März 2013

Rotes Meer | Mein Fotobuch ist da!

Endlich ist es da, mein fertiges Fotobuch! Fünf unsagbar lange Tage musste ich auf die Post von Pixelfotoexpress warten. Das ist natürlich nicht lange. Ich finde, die waren sogar sehr schnell. Aber Ihr kennt das ja, sobald man auf den Bestellen-Knopf drückt, will man es sofort haben.

Vor mir liegen jetzt 72 Seiten plus 2 Einbandseiten voller Leben am und aus dem Roten Meer.

 


Das Buch hat wunderbar feste Seiten aus echtem Fotopapier und lässt sich ganz flach aufklappen.


Beim Innenleben habe ich auf Fotos von den Fotos verzichtet und zeige Euch nur die Dateien. Damit zu den teilweise trüben Fotos nicht auch noch Beeinträchtigungen von dem trüben Licht an meinem Schreibtisch kommen. Ihr seht jeweils Doppelseiten.

Den Anfang machen einige Fotos vom Hotel und von der Anlage.


Damit Ihr seht, dass wir auch am Strand und nicht nur im Wasser waren...


Unter Wasser haben wir natürlich die meisten Fotos gemacht. Damit das Ganze nicht zu langweilig wird, habe ich die Fisch-Seiten immer abgewechselt mit Fotos vom Strand, dem Pool oder dem Hotel. Mein Fotoalbum soll ja kein Lehrbuch werden.

Die Namen der Fische habe ich jeweils in die Fotos hinein geschrieben. Auch bei der Riffszene mit den vielen verschiedenen Fischen. Sonst muss man später ja doch wieder nachschlagen, was das für Fische waren!

 
 
Von diesem Steg aus konnte man ganz viele Fische beobachten. Sogar große Exemplare sind hier ganz nah an den Strand geschwommen, weil das Riff bis dort hin reichte. Hier seht Ihr das Meer bei Ebbe. Da waren also nur kleine Fische zu sehen, die aber nicht weniger interessant waren.

 

Und wieder unter Wasser, die Riffbarsche:


Der Strandabschnitt mit unserem Lieblingsriff:


Die letzte Doppelseite gehört meinem Schnorcheltagebuch. Wir hatten die Fotos jedes Schnorchelgangs ausgewertet und alle identifizierten Fische notiert. Ich finde es im Nachhinein sehr interessant, mir das nochmal anzusehen. Manche sind uns nämlich erst später aufgefallen, obwohl sie in den ersten Tagen schon auf den Fotos waren.


Das ist eine sehr schöne Erinnerung und ein Ansporn, endlich mal das Fotobuch für unsere Hochzeit in Angriff zu nehmen. Ob ich das bis zu unserem zweiten Hochzeitstag schaffe...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen