Sonntag, 24. Februar 2013

Rotes Meer | Wie packe ich 1.905 Fotos in ein Album?!

Die traurige Wahrheit: überhaupt nicht!!! Ihr müsst aussortieren, aussortieren, aussortieren. Bei jedem Foto eine harte Entscheidung. Aber wer braucht schon 30 Fotos von einem Fisch aus unterschiedlichen Perspektiven?! Also: aussortieren, aussortieren, aussortieren!

Hier zeige ich Euch, wie ich die Mammutaufgabe, aus 1.905 Urlaubsfotos ein Fotobuch angegangen bin.

Ich habe zuerst alle Fotos von meinen Speicherkarten auf den Laptop geladen. Beim ersten Durchsehen habe ich die unscharfen und unbrauchbaren Fotos direkt gelöscht. Dann habe ich alle Fotos bearbeitet und in einen neuen Ordner kopiert. Für jede Fischfamilie habe ich einen Unterordner angelegt plus Ordner für Fotos vom Hotel, Strand, Riffszenen und Portraits.


Für mein Fotobuch habe ich mir verschiedene Vorlagen mit Photoshop Elements erstellt. Inspiriert hatte mich dieses Layout aus der Gartenzeitschrift "Gartenzauber".


Das Grundlayout ist ein Hochformat mit drei gleichgroßen waagerechten und senkrechten Unterteilungen. Weitere Abwandlungen kamen dazu, je nach dem, wie sie für meine Fotos passten. Die Vorlagen haben die Größe des späteren Fotobuchs, ungefähr DIN A 4 hoch.


Gefüllt habe ich die Vorlagen mit thematisch zusammenhängenden Fotos. Also für jede Fischfamilie eine Seite oder Doppelseite. Oder mehrere auf einer Seite, falls ich wenige Fotos hatte. Dazu Fotos vom Hotel, vom Strand, Riffszenen und natürlich einige Fotos von uns selbst.

Die fertigen Vorlagen habe ich in die Fotobuchsoftware des Anbieter geladen, Pixelfotoexpress. Leider hat die Software sich ziemlich mit meinen Vorlagen angestellt, obwohl ich sie extra darauf ausgelegt hatte. Aber irgendwann hat es dann doch geklappt und ich habe den Bestellen-Knopf gedrückt. Jetzt bin ich ganz gespannt auf das fertige Buch. Ich zeige es Euch, wenn es da ist!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen