Mittwoch, 26. September 2012

So lecker, probier mich mal!

Der Spruch ist aus dem neuen Set von Stampin-up! "Kleine Freude für gute Freunde". Verziert habe ich damit meine Traubengelee-Produktion.


Gestempelt habe ich mit dem Classic Pad in Petrol auf weißem Karton. Die ausgestanzte Form habe ich dann auf eine petrol-beige Banderole geklebt. Um diese 160 ml Weck-Gläser kommt Ihr mit einem ca. 20 cm langen Papierstreifen herum. Der Schriftzug verdeckt genau das Weckzeichen.


Die eigentliche Beschriftung habe ich im Deckel angebracht. Auf einen beigen Kreis habe ich das auf weiß gestempelte Ornament geklebt. Dabei habe ich nur den Rahmen des Stempels mit dem petrolfarbenen Stift eingefärbt und abgestempelt. Die Sorte habe ich dann von Hand eingetragen, das geht mit der Schreibspitze ja ganz gut und passend.


Ich hatte helle und dunkle Weintrauben aus Rheinessen, also gab es auch zwei Sorten Gelee. Für das Dornfelder-Gelee habe ich die Trauben mit etwas Wasser erwärmt (nicht kochen, sagt meine Mutter!). So lassen sie sich besser auspressen. Die Trauben habe ich portionsweise durch ein feines Küchensieb gedrückt. Den Saft abmessen und mit der erforderlichen Menge Gelierzucker 2:1 kochen. In die sauberen Gläser füllen, verschließen und für 5 Minuten auf den Kopf stellen - fertig.


Die hellen Trauben sind von Silvaner und Ortega. Ich habe Apfelstücke dazugegeben und genauso verarbeitet wie die roten Trauben.

Einen Teil des Gelees habe ich verschenkt und deshalb verpackt. Schnell geht das mit einer Plastiktüte mit breitem Boden. Oben habe ich die Tüte umgeknickt und fest getackert. Damit es trotzdem schön aussieht, kaschieren die Washi-Tapes die Tackernadeln.


Das Schildchen in der gleichen Form rundet das Geschenkset ab.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen